Neue Lehrstellen per WhatsApp
Keine Lehrstellen zu Ihren Suchkriterien gefunden.

Diese Lehrstellen könnten dich auch interessieren:

ÖBB-Konzern 112541 1has order: 1has parent order:
ÖBB-Konzern 112541 1has order: 1has parent order:
ÖBB-Konzern 112541 1has order: 1has parent order:
ÖBB-Konzern 112541 1has order: 1has parent order:
ÖBB-Konzern 112541 1has order: 1has parent order:
ÖBB-Konzern 112541 1has order: 1has parent order:
ÖBB-Konzern 112541 1has order: 1has parent order:

Verkehr/TransportBis ein Paket vom Produzenten zum Endverbraucher gelangt, durchläuft es unheimlich viele Stationen. Angefangen im Produktionsprozess, über den Transport und Weiterkauf zum Beispiel durch einen Onlinehändler findet man hier unheimliche viele Berufsfelder wieder. Dieser Text soll sich mit dem Bereich Spedition und Verkehr befassen. Zunächst einmal soll auf einen eher übergeordneten Beruf der Verkehrslogistik eingegangen werden. Hierbei handelt es sich um einen Lehrberuf als Fluglotse. Diese haben die Aufgabe, über den Kontakt zu den Flugzeugen diesen bei der Landung zu assistieren. Besonders anspruchsvoll wird dieser Beruf, wenn plötzliche Unwetterlagen auftreten, oder technische Mängel ein Flugzeug außerplanmäßig zur Landung zwingen. Wer hier arbeitet, trägt eine hohe Verantwortung für die Sicherheit der Passagiere. Er muss äußerst belastbar sein, um in diesen Stresssituationen die individuelle Situation eines jeden Flugzeugs beurteilen zu können und die richtigen Entscheidungen zu treffen. Auch erfordert es einer hohen Präzision, um die Flugmaschinen von jeder Gefahr fernzuhalten. Abgesehen von diesen organisatorischen Aufgaben sind aber vor allem andere Berufsbilder Grundstein des Transportes. Zunächst handelt es sich dabei selbstverständlich um Berufskraftfahrer. Dabei bedeutet es einen großen Unterschied, ob sie als LKW-Lieferant im Auftrag einer Spedition eine Ware möglichst schnell ans Ziel bringen sollen, oder etwa als Eisenbahner Passagiere befördern. Bei ersterem geht es vor allem darum, die Ware unversehrt zu einem bestimmten Termin an Ort und Stelle zu befördern, um der Firma Unkosten bei unpünktlicher Lieferung zu ersparen, während der Transport von Passagieren deren Sicherheit in den Fokus nimmt. Hier muss man sich der Verletzlichkeit derselben bewusst sein und, auch wenn dies selbstverständlich ist, größtmögliche Vorsicht an den Tag an den Tag legen, um den Kunden das Gefühl der Sicherheit zu vermitteln. Sei es als Eisenbahner, Busfahrer oder Pilot, wo das Konzentrationslevel noch einmal um ein vielfaches höher sein muss – die zu transportierenden Gäste möchten vor allem sicher an das Ziel gebracht werden, selbst wenn dadurch etwas Zeit verloren geht. Das grundlegende Gerüst des Verkehrs und der Transporte bilden jedoch chronologisch gesehen nicht die Berufskraftfahrer, sondern die Baubranche. Die Konstruktion von Brücken, das Gießen der asphaltierten Straßen, die Planung der Verkehrsnetze fallen vor allem auch in diesen Bereich. Ob in der direkten Bautätigkeit, die die Verkehrswege ständig erweitert, oder in der Planung, die überlastete Stellen erkennen muss und die Investitionen in Zusammenarbeit mit der Landesverwaltung für den Bau neuer Straßen nutzt, besteht hier ein stetiger Bedarf, der die Funktionsfähigkeit unserer Wirtschaft garantiert. Wenn du ein Teil dieser unverzichtbaren Branche sein willst, dann bewirb dich doch für eine Ausbildung im Bereich Logistik und stelle dein Organisationstalent oder dein praktisches Verantwortungsbewusstsein unter Beweis.