Neue Lehrstellen per WhatsApp

Lehre als Einkäufer/-in

Die Ausbildung als Einkäufer/-in





1. Die Tätigkeiten:

Einkäufer sind organisierende Kräfte, die vor allem in Unternehmen benötigt werden, die mit materiellen Gegenständen zu tun haben. In diesen Betrieben ist es ihre Aufgabe, neue Waren und Produkte einzukaufen. Ein Ort, an dem Einkäufer immer gebraucht werden, ist ein Zentrallager einer größeren Kette. Von hier aus werden die einzelnen Filialen und Märkte beliefert, folglich müssen die Waren rechtzeitig und in den entsprechenden Mengen vor Ort sein. Somit ist der Einkauf dieser Güter eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe. Auch andere Dienstleistungen, die für den Unternehmensprozess notwendig sind sowie logistische Angelegenheiten müssen vom Einkäufer berücksichtigt werden. Der Kontakt mit den Lieferanten ist dabei sehr wichtig, durch den auch bei Verspätungen die Informationen direkt ankommen und Maßnahmen getroffen werden können.

Als Einkäufer ist es nicht nur wichtig, auf aktuelle Lieferanten zurückzugreifen, sondern auch darüber hinaus nach neuen Lieferanten zu suchen, mit diesen zu verhandeln und das günstigste Angebot herauszufiltern. Dabei muss trotzdem die Qualität berücksichtigt werden, die das Endprodukt hat, um die Zufriedenheit der Kunden nicht zu gefährden oder zu senken. Durch diese Forschung und den Vergleich zwischen verschiedenen Anbieter fällt ihnen auch die wichtige Aufgabe zu, an der Verkaufspreisoptimierung wesentlich mitzuarbeiten.

Sobald das beste Angebot bestimmt wurde, muss der Einkauf mit Lieferdaten und Formalitäten abgewickelt werden. Dies muss möglichst früh geschehen, um Komplikationen einzuberechnen, bei manchen Produktarten wie schnell zu verzehrenden Lebensmitteln aber auch sehr präzise kalkuliert werden. Wenn die Lieferung zu spät ankommt werden Verhandlungen über Preisnachlass geführt, bei mehrfachem Auftreten ein Wechsel des Lieferanten vorgenommen oder rechtliche Schritte eingeleitet.

Mit all den Daten, die einem Einkäufer zur Verfügung stehen, kann und muss dieser auch Rentabilitätsrechnungen aufstellen und mit den anderen Abteilungen des Unternehmens kommunizieren. Beispielsweise die Zusammenarbeit mit der Produktion, um Produkteigenschaften zu kennen und die geeignete Qualität zu ermitteln, aber auch die Kooperation mit der Marketingabteilung, um über die Kundenwünsche und Bedürfnisse Bescheid zu wissen und anhand dieser das zu bestellende Produkt und die Eigenschaften desselben zu bestimmen, sind Grundbausteine der Arbeit des Einkäufers.

2. Qualifikationen und Anforderungen:

Als Einkäufer ist es sehr wichtig, besonders kontaktfreudig zu sein. Im Umgang mit den Lieferanten und anderen Abteilungen, mit denen du sehr viel kommunizieren musst, musst du auch mit komplizierten Personentypen klarkommen und dich verständlich und klar ausdrücken, damit du von ihnen die für dich und den Erfolg deines Unternehmens relevanten Daten bekommen kannst.

Trotz der konstanten Freundlichkeit und Höflichkeit sowie der diplomatischen Fähigkeiten musst du in Verhandlungen eine gewisse Härte beweisen können. Du musst äußerst schlagfertig und gut vorbereitet sein, wenn es um Preisverhandlungen geht. Dafür ist es notwendig, dass du sämtliche Fakten und Argumente kennst, die für oder gegen dich sprechen. Durchsetzungsvermögen ist in diesen Verhandlungen oft wichtiger als alles andere, um das beste Ergebnis für dein Unternehmen zu erzielen.

Noch wichtiger ist die Fähigkeit, selbstständig zu arbeiten. Dabei musst du sämtliche Daten, Bestände, Angebote usw. im Überblick behalten und dich selber organisieren. Sobald du Optimierungsbedarf oder zu geringe Bestände feststellst, musst du Maßnahmen dagegen treffen und diese mit den anderen Verantwortlichkeiten besprechen. Dir wird nach der Ausbildung und Einarbeitungsphase nicht ständig gesagt, was du zu tun hast, stattdessen musst du vieles organisieren und damit auch mit Aufgaben verteilen.

Unheimlich wichtig ist ein großes Organisationstalent. Die vielen verschiedenen Sparten, über die du den Überblick behalten musst und die notwendige Kommunikation mit anderen Bereichen und Lieferanten erfordert, benötigen eine Person, die sich durch Aufzeichnungen oder ähnliches diesen Überblick verschaffen kann, damit jeder wichtige Aspekt berücksichtigt wird. Manchmal ist es notwendig, Aufgaben auf andere zu übertragen, um nicht selber an alles denken zu müssen und effizienter arbeiten zu können. Wenn dir die Arbeit zu umfangreich wird, organisiere die Daten und sorge dafür, dass du Unterstützung erhältst.

Daher ist auch die Teamarbeit ein großer Faktor. Du darfst dich nicht davor scheuen, auf die Fähigkeiten anderer zu vertrauen und ihr Wissen zu nutzen. Selbstverständlich darfst du dieses nicht ausnutzen, doch die Zusammenarbeit ist für die gemeinsame Arbeitsproduktivität oft sehr hilfreich.

3. Das Gehalt:

Als ausgebildeter Einkäufer winken dir sehr gute Gehälter. Diese variieren selbstverständlich je nach Erfahrungsgrad und Verantwortungsniveau. Jedoch liegt bereits dein Einstiegsgehalt bei 2500 bis 3000 Euro brutto. Das Durchschnittsgehalt liegt jedoch viel höher. Durchschnittliches Jahresgehalt in beispielsweise der Automobilbranche liegt bei 63000 Euro brutto, welches natürlich im Vergleich zu anderen Berufen überdurchschnittlich ist. Weiterbildungen in unternehmensspezifischen Bereich helfen dir dabei, eine übergeordnete Position zu erreichen und damit auch noch abwechslungsreichere Aufgaben übernehmen zu können.

4. Karrieremöglichkeiten:

Die Bedeutung der Einkäufer in der heutigen Zeit steigt immer weiter an. Sie sind meist entscheidend für die Rentabilität eines Betriebs. Der Anteil am erzielten Umsatz wird bei Einkäufern auf über 60% geschätzt, womit sie eine zentrale Rolle in sämtlichen Unternehmen einnehmen. Um zum Beispiel zum Leiter der Einkaufsabteilung befördert zu werden, wäre ein Studium im Bereich Supply Chain Management sehr hilfreich, da es nicht nur sehr viele logistische Prozesse zu regeln gibt, sondern bis zur Produktion sämtliche Abläufe durch die Entscheidung der Einkäufer bestimmt werden. Hier gilt, wie so oft: Befindest du dich auf einem höheren Bildungsniveau, steigt auch dein Gehalt in Relation dazu an. Die Branchen, in denen du arbeiten kannst, sind vielfältig, da quasi jedes Unternehmen Einkäufer benötigt, abhängig von der Unternehmensgröße.

PREMIUM PARTNER

  • WOLFGANG DENZEL AUTO AG
  • Unimarkt HandelsgmbH und Co. KG
  • Magistrat der Stadt Wien
  • Gebrüder Weiss GmbH