Neue Lehrstellen per WhatsApp

Lehre als Elektroniker/-in

Die Ausbildung von ElektronikerInnen ist ein Modullehrberuf und setzt sich zusammen aus dem Grundmodul (Dauer: 2 Jahre) und – mindestens einem – Hauptmodul (Angewandte Elektronik, Mikrotechnik, Kommunikationselektronik, Informations- und Telekommunikationstechnik; Dauer: jeweils 1,5 Jahre). Zusätzlich kann entweder ein weiteres Hauptmodul (Dauer: ein halbes Jahr) oder ein Spezialmodul (Netzwerktechnik, Eisenbahntelekommunikationstechnik; ebenfalls ein halbes Jahr) absolviert werden, wodurch sich die Lehrzeit von 3,5 Jahre auf 4 Jahre verlängert. Die einzelnen Module können je nach Spezialisierung, jedoch nicht beliebig kombiniert werden. ElektrotechnikerInnen befassen sich mit der Maschinen- und Anlagensteuerung, der Computer-, Kommunikations-, Gebäude-, Fahrzeug-, Mess-, Analog- bzw. Digital- und Medizintechnik. Sie stellen elektronische Bauteile her, kümmern sich um den Einbau der Bauelemente, sowie um Wartung und Reparaturen und beteiligen sich auch an der Entwicklung und Anwendung neuer elektronischer Bauteile. Je nach erlerntem Haupt- oder Spezialmodul erweitert sich das Aufgabenfeld auf Steuerungs- und Automatisierungstechnik (Hauptmodel Angewandte Elektronik), mikrotechnische Systeme (Hauptmodul Mikrotechnik), Hochfrequenz-, Video- und Audiotechnik (Hauptmodul Kommunikationselektronik), Telefon- und Internettechnik (Hauptmodul Informations- und Telekommunikationstechnik), sowie Netzwerktechnik und Eisenbahntelekommunikationstechnik in den jeweiligen Spezialmodulen.

Lehrlingsentschädigung lt. Kollektivvertrag (brutto) für Angestellte in der Elektroindustrie: (Stand 01.05.2016)
1. Lehrjahr: € 592,-
2. Lehrjahr: € 786,-
3. Lehrjahr: € 1.062,-
4. Lehrjahr: € 1.437,-


PREMIUM PARTNER

  • Lagerhaus
  • voestalpine
  • dm drogerie markt GmbH
  • OBI